Le bon alliage franco-allemand

Komplexe Strukturen mittels Laser-Strahlschmelzen oder Laser Beam Melting (LBM) gestalten: damit befassen sich Forscher der Technischen Universität München (TUM) und des Institut Mines Saint-Etienne im Rahmen des Projekts ADAM (Alloy Design for Additive Manufacturing).

Additive Fertigung, oft 3D-Druck genannt, bezeichnet alle Verfahren, bei denen Bauteile Schicht für Schicht aus Werkstoffen in Pulverform gefertigt werden. Das LBM-Verfahren ist eines davon und besonders für die Herstellung von metallischen Bauteilen hoher Komplexität geeignet. Dieses zeichnet sich u.a. durch die hohe Freiheit im Design der Bauteile sowie durch die Integration unterschiedlicher Funktionen, wie beispielsweise Leiterbahnen, Antennen oder Mechanik, aus.

« Des solutions complexes et avantageuses »

Das mit seinen 25 Jahren noch recht junge Verfahren hat großes Potential, jedoch fehlt es an maßgeschnei-derten Legierungen. Zurzeit werden meist die auf dem Markt verfügbaren Legierungen verwendet, welche ursprünglich für die konventionellen Fertigungsverfahren (Guss-oder Fräsverfahren) entwickelt wurden. Insbesondere die mechanischen Eigenschaften von LBM-gefertigten Bauteilen könnten durch angepasste Legierungen er-heblich verbessert werden. Um dieses Potential zu nutzen, arbeiten die Forscher an einer Methodik zur Entwicklung von spezifischen Legierungen aus Edelstahl und Aluminium für das LBM.

Dank der Unterstützung der Deutsch-Französischen Akademie für die Industrie der Zukunft können die zwei Forschungsteams ihre Kompetenzen bündeln: mit ihrer Expertise in der Modellierung und Analyse von Mikrostrukturen können die Forscher aus Frankreich die Proben untersuchen, welche von den deutschen Kollegen hergestellt werden. Am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der TUM wird hierfür eine innovative LBM-For-schungsanlage aufgebaut. Besonders relevant und vielversprechend ist das Forschungsthema für An-wendungen im Bereich der Luft- und Raumfahrt.

Contact : Morwenna Joubin morwenna.joubin@tum.de