Les investisseurs rhénans plébiscitent la région AURA

In den vergangenen fünf Jahren haben Investoren aus Rheinanliegerstaaten (angeführt von Deutschland, gefolgt von Österreich, der Schweiz und den Niederlanden) mehr in Frankreich investiert als Länder aus dem angelsächsischen Raum (USA, Großbritannien). Sie schätzen insbesondere die Region AURA, in die ein zunehmender Teil ihrer Investitionen fließt. Es überrascht kaum, dass das Ballungsgebiet Lyon auch weiterhin immer mehr an Attraktivität gewinnt. Die „Kluft“ zwischen den ehemaligen Gebietskörperschaften Region „Rhône-Alpes“ und Region „Auvergne“ vertieft sich. Eine Untersuchung von Fabrice Reynaud, Associate Partner bei EY.

Fabrice Reynaud, Associate Partner EY
Crédit : Crédit EY

La France tire son épingle du jeu dans un contexte de baisse des IDE en Europe…

Selon le cabinet EY, le nombre d’investissements réalisés par des sociétés étrangères en France en 2018 (derniers chiffres disponibles) a légèrement progressé (1027 projets, +1%) dans un contexte global de gilets jaunes, la France a su tirer bénéfice de la perte d’attractivité du Royaume-Uni, en plein Brexit »…

Pour lire la suite, abonnez-vous ici